Meine Projekte

Mund- und Nasenbedeckung nähen

Schutzmaske gegen Corona

In der Öffentlichkeit und besonders beim Einkaufen ist momentan das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung sehr sinnvoll. In einigen Regionen ist dies sogar mittlerweile vorgeschrieben,

Dabei geht es in erster Linie darum, für andere Mitmenschen das Risiko von Ansteckungen zu reduzieren.

Aus medizinischer Sicht ist allerdings sehr wahrscheinlich, dass diese einfachen Stoffmasken einen selbst nur sehr bedingt schützen.

Aber sie signalisieren den Menschen auf der Straße, dass man das Thema ernst nimmt und vielleicht bewegt es manche Mitmenschen auch dazu, den Mindestabtstand einzuhalten.

Und ich selbst fühle mich einfach besser und sicherer, wenn ich eine solche Maske trage. Außerdem können sie durchaus ein schickes und buntes Accessoire sein.

Anzeige

Ihr benötigt ein paar bunte Stoffreste für Oberstoff und Futter (am besten waschbare Stoffe, die mindestens 60°C Waschtemperatur aushalten), schmales Gummiband, Nähgarn, Schere, Stecknadeln, etwas Draht (ich habe die Metallzunge von einem Heftstreifen verwendet) und im besten Fall eine Nähmaschine.

Anleitung und Schnittmuster habe ich bei naehtalente.de gefunden. Tolle Seite! Dort kann man auch kostenlos das Schnittmuster herunterladen:

Los geht´s

Schnitt ausschneiden und auf den doppelt liegenden Stoff legen. Wir benötigen je zwei Mal die Oberseite sowie das Futter. Die Nahtzugabe ist im Schnitt bereits enthalten.

Mit Geradstich wird dann die lange Rundung genäht

Danach die Nahtzugabe bis zur Naht hin einschneiden. Aber vorsicht! Nicht in die Naht schneiden!

Der Stoff gibt dadurch etwas nach und lässt sich besser wenden

Das Selbe machen wir auch mit dem Futterstoff

Erst die Rundung nähen, dann einschneiden

Jetzt an den beiden langen Seiten des Futterstoffes im Abstand von ca. 1,5 cm zum Rand eine Linie ziehen

Zwei Mal einschlagen und festnähen

Nun Oberstoff und Futter rechts auf rechts legen, feststecken und füßchenbreit absteppen. Darauf achten, dass die Nähte übereinander liegen.

Das Ganze wenden und nochmal knappkantig absteppen. Das gibt eine bessere Stabilität

Im Nasenbereich noch eine zweite Naht setzen mit ca. 1 cm Abstand zur oberen Naht. Nicht über die gesamte Strecke nähen (hier mit Stecknadeln angezeigt). Damit kann der eingesetzte Draht vor dem Waschen besser entfernt werden.

Jetzt den Draht einziehen

Sieht doch schon ganz brauchbar aus. Man könnte denken, wir nähen einen BH….. grins

Nun die langen Seiten des Oberstoffes zwei Mal einschlagen und festnähen

Hier wird dann die Gummikordel eingezogen

Ca. 22 cm Gummiband abschneiden und mit einer Stopfnadel einziehen

Die Enden verknoten

Und fertig ist eine bunte Gesichtsmaske

Ich nähe jetzt noch einige für meine liebsten…..

No Comments
Previous Post
März 31, 2020
Next Post
März 31, 2020

Comments are closed.

Related Posts